Schlagwort-Archive: openoffice

OpenOffice 3.0 Beta – Mac-User willkommen!

Neidisch mussten wir Mac-User der OpenOffice-Entwicklung für Windows und Linux zuschauen. Während die anderen Betriebssysteme mit aktuellen Versionen versorgt wurden, mussten wir uns mit unhandlichen X11-Konstrukten, wackligen Developer-Snapshot-Versionen oder zähen Java-Portierungen begnügen. Seit der Veröffentlichung von OpenOffice 3.0 Beta am 15. Juli 2008 ist dieser Zustand vorbei!

Endlich gibt es eine aktuelle und voll funktionsfähige Office-Alternative im original Mac-Aqua-Interface. Ok, das obere Ende der Interface-Gestaltung markiert sie nicht gerade – aber sie funktioniert, wie man es von einem Mac-Programm erwartet. Und sie funktioniert gut: sämtliche MS-Office-Dateien konnte ich (nahezu) verlustfrei öffnen und wieder speichern, Word-Dokumente mit komplexen Formatvorlagen, Excel-Dateien mit anspruchsvollen Funktionen und Powerpoint-Präsentationen ließen sich in OO problemlos weiterbearbeiten. In NeoOffice ist mir dies nicht immer gelungen.

Bedenkt man die Bedeutung, die ein Office-Paket im Arbeitsalltag der meisten Mac-User haben dürfte, komme ich nicht umhin zu sagen: dies ist ein Meilenstein auf dem Weg zum komplett kostenlos ausgestatteten Mac! Deshalb bekommt OpenOffice auch einen Ehrenplatz in meiner kostenlosen Software-Grundausstattung.

Systemvoraussetzungen: OSX 10.4 (Intel oder PowerPC)
Download: OpenOffice 3.0 Beta 2 (de), (en), (BitTorrent)
Lizenz:  OpenSource