Archiv der Kategorie: Wiki

VodooPad Lite und MoinX – zwei Personal Wikis im Vergleich

Dass man komplexe Informationen mittels eines Wikis sehr gut sammeln und strukturieren kann, ist seit der Wikipedia allgemein bekannt. Das Wiki-Prinzip kann natürlich auch gut zur eigenen Datensammlung genutzt werden. Vergleichen wir also mal zwei Wiki-Softwares, wie sie nicht unterschiedlicher sein könnten.

VoodooPad Lite

VoodooPad Lite – die Freeware-Version von Flyingmeats VoodooPad – ist ein Freeware-Klassiker für OS X. Ein wirklich einfach zu bedienendes Desktop Wiki, das alle Funktionen wie automatische Verlinkung, Indizierung und Suche mitbringt. Das Einfügen von Tabellen und Listen, die Formatierung von Texten gestalten sich wie bei jeder Textverarbeitung. Bilder können einfach per Drag & Drop integriert werden.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.4.6 (auch Versionen für ältere OSX)
Download: VoodooPad Lite 3.1.2
Lizenz: Freeware

MoinX

Einen ganz anderen Weg geht MoinX. Es ist ein „echtes“ großes Wiki, nämlich MoinMoin, das zusammen mit dem Twisted Webserver zu einem Programmpaket zusammengepackt wurde. Das tolle daran: es verhält sich tatsächlich wie ein OSX-Programm. Man kopiert es einfach in den Programm-Ordner und startet es mittels Doppelklick. Im Programmenü klickt man dann auf Startseite und schon öffnet sich der Browser der Wahl mit einem fertig vorkonfigurierten Wiki inklusiver vieler Hilfeseiten und einer Sandbox zum Üben.

Wer noch nie ein Wiki bedient hat, kann mit dieser Hilfestellung erstmal die etwas gewöhnungsbedürftige Syntax lernen.

Richtig spannend wird ein Wiki aber erst dadurch, dass mehrere Personen darin zusammenarbeiten. Und genau dies kann man mit MoinX jederzeit ermöglichen, indem man sein Wiki mit wenigen Klicks für das lokale Netz oder auch darüber hinaus freigibt.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.3
Download: MoinX 1.0.1
Lizenz: Apache 2 Lizenz

Werbeanzeigen

Pathway – nie mehr in der Wikipedia verloren gehen

Das kann jedem mal passieren: mit klarem Recherche-Ziel ins in die Wikipedia eingetaucht – und viele Klicks später an der gewünschten Information vorbeigesurft und im Info-Dschungel verlaufen…

pathway_icon.png

Die geniale Software Pathway korrigiert genau dieses Problem jeder Wiki-Anwendung und protokolliert einfach den Klickpfad. Und zwar sowohl grafisch mit einer Art Mindmap als auch textlich in Form der Klickhistorie. Dies alles in einem eleganten , schnörkellosen Interface.

pathway_1.png

Ein wichtiges Feature ist die automatische Einblendung verwandter Seiten in Form eines Kranzes von Info-Bubbles um die aktuelle Seite. Ein klarer Mehrwert gegenüber der konventionellen Erschließung mittels Browser.

pathway_2.png

Jede Recherche lässt sich praktischerweise zur späteren Verwendung als eigenes Dokument speichern. Wer hier noch nur mit seinem Browser in der Online-Enzyklopädie stöbert, der verpasst was.

Der Entwickler Dennis Lorson betont, dass er die Zahl der Features bewusst klein gehalten hat. Und das ist gut so. Eine intuitiv zu bedienende, sehr schlanke Software (Download-Volumen 472 kB) ist das Ergebnis.

Diese Software schafft es in meine Top 10 und wird dringend zum Download empfohlen!

Systemvoraussetzungen: OS X 10.4
Download: Pathway 0.5 1.06

Nachtrag:
es heißt wohl eher „die Wikipedia“ als „das Wikipedia“. Leser mit sensiblem Sprachempfinden mögen mir den Lapsus verzeihen…