Archiv der Kategorie: Top 10

Jumpcut – Zwischenablage erweitern

jumpcut-icon.jpg
(gefunden bei Cool OSX Apps)

Einfach, aber genial: die letzten 25 Texteinträge, die per „Apfel + C“ kopiert werden, werden in einem Finder-Menü zur Auswahl angeboten oder bei einer definierbaren Tastenkombination (z.B. „Alt + Ctrl + V“) zum Einsetzen angeboten. Dies geschieht über ein kleines Einblendmenü, in dem mit den Pfeiltasten navigiert werden kann.

jumpcut-screen.jpg

Es gibt Tools, die ähnliches leisten und mehr Features bieten (z.B. iSnip), dafür ist Jumpcut frappierend einfach zu bedienen. Auch wenn der Autor Steve Cook ausrücklich auf den Beta-Status und eventuelle Instabilitäten hinweist – ich konnte bisher kein Problem entdecken.

Weitere Informationen und Download: Snarkout.org
Systemvoraussetzungen: k.A. (getestet unter 10.3.9 bis 10.4.6)

Quicksilver – Tastenakrobatik statt Mauskilometer

qs_icon.jpg
Mit Quicksilver spart man sich viele Maus-Kilometer: mit einer Tastenkombination (z.B. Ctrl + Leertaste) und der Eingabe einiger markanter Buchstaben öffnet sich eine Liste passender Dateien, aus der die gewünschte nun mittels „Return“ aufgerufen wird.

Klingt banal, ist aber enorm wirkungsvoll: Quicksilver greift nämlich nicht nur auf Programme und Dokumente zu, es kann mittels entsprechender Plug-Ins auch Einträge aus dem Adressbuch anzeigen, Titel in iTunes abspielen, Bookmarks im Browser der Wahl öffnen, Shell-Befehle im Terminal ausführen, Formeln berechnen und, und, und…

Doch das ist noch nicht alles: durch ein weiteres Betätigen der Tab-Taste kann, je nach ausgewähltem Element zwischen verschiedenen Funktionen gewählt werden: so kann z.B. gewählt werden, ob für einen Adressbuch-Eintrag ein Mail versendet, die Telefonnummer angezeigt oder das Adressbuch zur Bearbeitung eben dieses Eintrags geöffnet werden soll.

Und mit etwas Tastenakrobatik lässt sich auch die tiefste Ordner-Struktur blitzschnell durchbrowsen.

qs_screen.jpg

Hersteller: Blacktree, Inc.
Download: Quicksilver b36 (Panther) oder b40 (Tiger)
Systemanforderung: 10.3

Textwrangler – BBEdit für Sparsame

twr_icon.png

Mit der Veröffentlichung des bis dahin lizenzpflichtigen Texteditors Textwrangler als Freeware hatte meine Suche nach einem Texteditor endlich ein Ende.

Mit einem Funktionsumfang, der fast an den des Vollprodukts BBEdit heranreicht, bietet der Editor alles, was man für Quelltext-Bearbeitung benötigt: Syntax-Highlighting für alle wichtigen Skript-Sprachen, leistungsfähige Suchfunktionen, Diff-Funktionen, einen integrierten FTP- und SFTP-Browser und eine PlugIn-Schnittstelle, über die weitere Tools wie HTMLTidy oder Sprachmodule für weitere Sprachen wie Ruby, SQL, Lingo u.ä. eingebunden werden können. Dabei kann man sich der BBEdit-PlugIns bedienen, die meistens mit Textwrangler kompatibel sind.

twr_screen.gif

Weitere Informationen: Bare Bones
Download: Textwrangler 2.1 (BBEdit-PlugIns)
Systemanforderungen: OS 10.3.5

[Tags: OSX | Freeware | Text Editor ]