Archiv der Kategorie: Productivity

Photo Drop – Bilder stapelweise bearbeiten

drop_icon.jpg

Echt flott, die Stapelverarbeitung in Photoshop – aber bis man so ein „Droplet“ eingerichtet hat, da vergehen schon ein paar Klicks…

Ganz anders mit Photo Drop: mit dem einfachen Interface hat man ruckzuck die wichtigsten Funktionen zusammengeklickt und ein neues Droplet gespeichert.

Natürlich nicht mit dem Funktionsumfang von Photoshop – schließlich ist „nur“ ein GUI des im System enthaltenen SIPS – aber für den Alltag langt es meistens.

drop_screen.jpg

Allerdings Obacht! Photo Drop überschreibt die Dateien am Original-Speicherort – also immer nur auf Kopien anwenden!

Weitere Informationen und Download: Aram Kudurshian
Systemvoraussetzungen: OS X 10.3

Jumpcut – Zwischenablage erweitern

jumpcut-icon.jpg
(gefunden bei Cool OSX Apps)

Einfach, aber genial: die letzten 25 Texteinträge, die per „Apfel + C“ kopiert werden, werden in einem Finder-Menü zur Auswahl angeboten oder bei einer definierbaren Tastenkombination (z.B. „Alt + Ctrl + V“) zum Einsetzen angeboten. Dies geschieht über ein kleines Einblendmenü, in dem mit den Pfeiltasten navigiert werden kann.

jumpcut-screen.jpg

Es gibt Tools, die ähnliches leisten und mehr Features bieten (z.B. iSnip), dafür ist Jumpcut frappierend einfach zu bedienen. Auch wenn der Autor Steve Cook ausrücklich auf den Beta-Status und eventuelle Instabilitäten hinweist – ich konnte bisher kein Problem entdecken.

Weitere Informationen und Download: Snarkout.org
Systemvoraussetzungen: k.A. (getestet unter 10.3.9 bis 10.4.6)

Quicksilver – Tastenakrobatik statt Mauskilometer

qs_icon.jpg
Mit Quicksilver spart man sich viele Maus-Kilometer: mit einer Tastenkombination (z.B. Ctrl + Leertaste) und der Eingabe einiger markanter Buchstaben öffnet sich eine Liste passender Dateien, aus der die gewünschte nun mittels „Return“ aufgerufen wird.

Klingt banal, ist aber enorm wirkungsvoll: Quicksilver greift nämlich nicht nur auf Programme und Dokumente zu, es kann mittels entsprechender Plug-Ins auch Einträge aus dem Adressbuch anzeigen, Titel in iTunes abspielen, Bookmarks im Browser der Wahl öffnen, Shell-Befehle im Terminal ausführen, Formeln berechnen und, und, und…

Doch das ist noch nicht alles: durch ein weiteres Betätigen der Tab-Taste kann, je nach ausgewähltem Element zwischen verschiedenen Funktionen gewählt werden: so kann z.B. gewählt werden, ob für einen Adressbuch-Eintrag ein Mail versendet, die Telefonnummer angezeigt oder das Adressbuch zur Bearbeitung eben dieses Eintrags geöffnet werden soll.

Und mit etwas Tastenakrobatik lässt sich auch die tiefste Ordner-Struktur blitzschnell durchbrowsen.

qs_screen.jpg

Hersteller: Blacktree, Inc.
Download: Quicksilver b36 (Panther) oder b40 (Tiger)
Systemanforderung: 10.3