Archiv der Kategorie: Mac OS X

Diablotin – Systemerweiterungen deaktivieren

Ein kleines Kontrollfeld, das es auch unter OS Classic in ähnlicher Form gab. Über ein Menü lassen sich zusätzlich installierte Kontrollfelder, Systemerweiterungen und ähnliches einfach aus- und wieder einschalten. Ganz Mutige können sich damit auch den eingebauten Systemobjekten versuchen…

diablotin_screen.jpg

Weitere Informationen und Download: Diablotin 1.2.8
Systemanforderungen: 10.1

Prefling – Systemeinstellungen direkt aus dem Dock

pref_icon.jpg

Wozu zuerst die „Systemeinstellungen“ aufrufen und dann das gewünschte Kontrollfeld auswählen. Mit Prefling geht das einfacher: aus dem Dock öffnet sich ein Auswahlmenü und das gewünschte Kontrollfeld ist nur noch einen Klick entfernt… Ein winziges Programm, aber höchst praktisch!

pref_screen.jpg

Weitere Informationen: Amar Sagoo
Download: Prefling 2.1.1
Systemanforderungen: 10.2 (läuft bei mir aktuell problemlos unter 10.4.6)

Paparazzi! – Screenshots von langen Seiten

pap_icon.jpg

Das Problem ist bekannt. Schnell einen Screenshot von einer Website erstellen, die Seite ist aber höher als das Browserfenster. Bisher hieß es: mehrfach knipsen und dann in der Bildbearbeitung zusammenbasteln.

Mit Paparazzi! geht das wesentlich flotter: einfach die URL eingeben und das Programm erstellt Screenshots auch der längsten Seiten. Einfach mal mit der Startseite von Spiegel-Online ausprobieren.

Einziger Wermutstropfen: die Render-Engine ist die des Safari – und damit nicht nicht immer 100% standardkonform.

pap_screen.jpg

Weitere Informationen: Derailer.org
Download: Paparazzi! 0.2.3
Systemanforderungen: 10.3

Nachtrag: Für Firefox-Benutzer gibt es inzwischen mit der Extension „Pearl Crescent Page Saver“ eine bessere Alternative

Quicksilver – Tastenakrobatik statt Mauskilometer

qs_icon.jpg
Mit Quicksilver spart man sich viele Maus-Kilometer: mit einer Tastenkombination (z.B. Ctrl + Leertaste) und der Eingabe einiger markanter Buchstaben öffnet sich eine Liste passender Dateien, aus der die gewünschte nun mittels „Return“ aufgerufen wird.

Klingt banal, ist aber enorm wirkungsvoll: Quicksilver greift nämlich nicht nur auf Programme und Dokumente zu, es kann mittels entsprechender Plug-Ins auch Einträge aus dem Adressbuch anzeigen, Titel in iTunes abspielen, Bookmarks im Browser der Wahl öffnen, Shell-Befehle im Terminal ausführen, Formeln berechnen und, und, und…

Doch das ist noch nicht alles: durch ein weiteres Betätigen der Tab-Taste kann, je nach ausgewähltem Element zwischen verschiedenen Funktionen gewählt werden: so kann z.B. gewählt werden, ob für einen Adressbuch-Eintrag ein Mail versendet, die Telefonnummer angezeigt oder das Adressbuch zur Bearbeitung eben dieses Eintrags geöffnet werden soll.

Und mit etwas Tastenakrobatik lässt sich auch die tiefste Ordner-Struktur blitzschnell durchbrowsen.

qs_screen.jpg

Hersteller: Blacktree, Inc.
Download: Quicksilver b36 (Panther) oder b40 (Tiger)
Systemanforderung: 10.3

Sidenote – Schluss mit der Zettelflut

screenshot_02.jpg

Ein kleines Programm zum Erstellen und Verwalten all der Textnotizen, die im Laufe der Arbeit anfallen. Aufgerufen wird es, indem man die Maus an einen festgelegten Monitorrand bewegt – es wird wie eine Schublade ausgefahren und verschwindet nach der Bearbeitung automatisch. Neben RTF-Text nimmt es auch Bilder vieler Formate auf, die einzelnen Notizen lassen sich exportieren oder direkt als Mail versenden. Ein guter Ersatz für Apples „Notizzettel“. Unersetzlich im Kampf gegen die Zettelflut auf dem Schreibtisch.

siden_screen.jpg

Hersteller: Pierre Châtel
Download: Sidenote 1.7