Archiv der Kategorie: Freeware

Jumpcut – Zwischenablage erweitern

jumpcut-icon.jpg
(gefunden bei Cool OSX Apps)

Einfach, aber genial: die letzten 25 Texteinträge, die per „Apfel + C“ kopiert werden, werden in einem Finder-Menü zur Auswahl angeboten oder bei einer definierbaren Tastenkombination (z.B. „Alt + Ctrl + V“) zum Einsetzen angeboten. Dies geschieht über ein kleines Einblendmenü, in dem mit den Pfeiltasten navigiert werden kann.

jumpcut-screen.jpg

Es gibt Tools, die ähnliches leisten und mehr Features bieten (z.B. iSnip), dafür ist Jumpcut frappierend einfach zu bedienen. Auch wenn der Autor Steve Cook ausrücklich auf den Beta-Status und eventuelle Instabilitäten hinweist – ich konnte bisher kein Problem entdecken.

Weitere Informationen und Download: Snarkout.org
Systemvoraussetzungen: k.A. (getestet unter 10.3.9 bis 10.4.6)

Diablotin – Systemerweiterungen deaktivieren

Ein kleines Kontrollfeld, das es auch unter OS Classic in ähnlicher Form gab. Über ein Menü lassen sich zusätzlich installierte Kontrollfelder, Systemerweiterungen und ähnliches einfach aus- und wieder einschalten. Ganz Mutige können sich damit auch den eingebauten Systemobjekten versuchen…

diablotin_screen.jpg

Weitere Informationen und Download: Diablotin 1.2.8
Systemanforderungen: 10.1

Prefling – Systemeinstellungen direkt aus dem Dock

pref_icon.jpg

Wozu zuerst die „Systemeinstellungen“ aufrufen und dann das gewünschte Kontrollfeld auswählen. Mit Prefling geht das einfacher: aus dem Dock öffnet sich ein Auswahlmenü und das gewünschte Kontrollfeld ist nur noch einen Klick entfernt… Ein winziges Programm, aber höchst praktisch!

pref_screen.jpg

Weitere Informationen: Amar Sagoo
Download: Prefling 2.1.1
Systemanforderungen: 10.2 (läuft bei mir aktuell problemlos unter 10.4.6)

Paparazzi! – Screenshots von langen Seiten

pap_icon.jpg

Das Problem ist bekannt. Schnell einen Screenshot von einer Website erstellen, die Seite ist aber höher als das Browserfenster. Bisher hieß es: mehrfach knipsen und dann in der Bildbearbeitung zusammenbasteln.

Mit Paparazzi! geht das wesentlich flotter: einfach die URL eingeben und das Programm erstellt Screenshots auch der längsten Seiten. Einfach mal mit der Startseite von Spiegel-Online ausprobieren.

Einziger Wermutstropfen: die Render-Engine ist die des Safari – und damit nicht nicht immer 100% standardkonform.

pap_screen.jpg

Weitere Informationen: Derailer.org
Download: Paparazzi! 0.2.3
Systemanforderungen: 10.3

Nachtrag: Für Firefox-Benutzer gibt es inzwischen mit der Extension „Pearl Crescent Page Saver“ eine bessere Alternative

Quicksilver – Tastenakrobatik statt Mauskilometer

qs_icon.jpg
Mit Quicksilver spart man sich viele Maus-Kilometer: mit einer Tastenkombination (z.B. Ctrl + Leertaste) und der Eingabe einiger markanter Buchstaben öffnet sich eine Liste passender Dateien, aus der die gewünschte nun mittels „Return“ aufgerufen wird.

Klingt banal, ist aber enorm wirkungsvoll: Quicksilver greift nämlich nicht nur auf Programme und Dokumente zu, es kann mittels entsprechender Plug-Ins auch Einträge aus dem Adressbuch anzeigen, Titel in iTunes abspielen, Bookmarks im Browser der Wahl öffnen, Shell-Befehle im Terminal ausführen, Formeln berechnen und, und, und…

Doch das ist noch nicht alles: durch ein weiteres Betätigen der Tab-Taste kann, je nach ausgewähltem Element zwischen verschiedenen Funktionen gewählt werden: so kann z.B. gewählt werden, ob für einen Adressbuch-Eintrag ein Mail versendet, die Telefonnummer angezeigt oder das Adressbuch zur Bearbeitung eben dieses Eintrags geöffnet werden soll.

Und mit etwas Tastenakrobatik lässt sich auch die tiefste Ordner-Struktur blitzschnell durchbrowsen.

qs_screen.jpg

Hersteller: Blacktree, Inc.
Download: Quicksilver b36 (Panther) oder b40 (Tiger)
Systemanforderung: 10.3