Archiv der Kategorie: Finder

iTunesFS – Bibliothek als Laufwerk mounten

Googles MacFUSE ist ja momentan in aller Munde. Wem sich – wie mir – der Sinn von FUSE, mit dem sich verschiedenste Dateisysteme mounten lassen, nicht gleich erschließt, dem sei iTunesFS empfohlen.

Mit dem Start von iTunesFS wird die iTunes-Bibliothek ausgelesen und als Laufwerk gemountet – und zwar schön strukturiert nach Alben, Interpreten und Wiedergabelisten. In jedem Verzeichnis erscheinen alle zugeordneten Titel, als ob sie dort physikalisch tatsächlich vorhanden wären. Verblüffend. Nur wozu das Ganze? Nun ja, auf diesem Weg kann man z.B. ganz simpel alle Titel einer Wiedergabeliste auf ein anderes Medium kopieren – eine Funktion, die iTunes von Hause aus nicht mitbringt. iPods können übrigens auf diesem Wege ebenfalls gemountet werden.

Einzige Einschränkung: das Ganze funktioniert aus Replikations-Gründen nur mit lesendem Zugriff.

Systemvoraussetzung: OS X 10.4, MacFUSE ab 0.3.0
Download: iTunesFS 1.1.3
Lizenz: OpenSource

Werbeanzeigen

NuFile – Neue Dateien mittels Kontextmenü

Lernen von Windows: die Funktion „neue Datei hier erstellen“, die einem im Windows-Explorer im Kontextmenü zur Verfügung steht, ist durchaus praktisch. Mit dem Plugin NuFile beherrscht dies der OS X-Finder auch – und noch mehr. Oder wie es der Entwickler sagt: „An empty file with two clicks“.

Installiert wird NuFile als Kontrollfeld und schon steht einem im Kontextmenü die neue Funktion zur Verfügung. Dabei kann man beliebig viele Dateitypen vorgeben, für jeden Dateityp eine Vorlage definieren, festlegen, wie die neue Datei benannt werden soll und ob sie sofort im zugeordneten Programm geöffnet werden soll.

Das ist dann doch einiges mehr als das Windows-Vorbild bietet – und ich bin gespannt, ob sich dieses neue Feature in meine Arbeitsweise einschleicht…

Systemvoraussetzungen: OS X 10.3
Download: NuFile 2.0
Lizenz: Donationware