Droplr – der kleine Online-Speicher zwischendurch

Die Vorzüge des Online-Speichers Dropbox habe ich schon ausgiebig beschrieben. Einen etwas anderen, aber im Twitter-Zeitalter sehr interessanten Weg geht der Online-Dienst Droplr.

Nach der Installation und Registrierung via Twitter-Account steht ein zusätzliches Menüzeilen-Symbol zur Verfügung, das Funktionen und Einstellungen erschließt und als Zielpunkt für Drag-and-Drop-Aktionen dient.

So kann ich hier per Drag-and-Drop jegliche Datei ablegen, die damit auf den Online-Speicherplatz übertragen wird, genauso funktioniert dies mit Links aus der Browser-Adresszeile. Mit einer eigenen Screenshot-Funktion lade ich Bildschirm-Schnappschüsse direkt zu Droplr hoch. Ein Eingabefeld erlaubt den Upload von Notizen, Texten imd Markdown-Format oder Quellcode-Schnipseln. Letztere werden im Onine-Speicher mit Zeilennummern und Syntax-Highlighting dargestellt.

So weit, so gut. Eigentlich interessant wird das ganze erst dadurch, dass sofort nach dem Upload eine Kurz-Url vom Typ http://drp.ly/oWKK erzeugt und direkt in die Zwischenablage kopiert wird. Außerdem steht ein kleiner Twitter-Button zur Verfügung, der je nach Konfiguration diese Kurz-URL in den Twitterclient überträgt (aktuell nur Tweetie und Bluebird) oder die Twitter-Seite mit einem neuen Tweet aufruft.

Die gesammelten Inhalte kann man natürlich über die eigene Droplr-Seite erschließen:

Das ganze wird übrigens hier in einem Screencast kurz vorgeführt:

Droplr bietet 1 GB Speicherplatz und ist werbefinanziert. Ich habe allerdings bisher noch keine Werbeinblendung gesehen.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.5.8
Download: Droplr 1.1.0
Lizenz: Freeware

Geschrieben via email auf freewareosx @ posterous

8 thoughts on “Droplr – der kleine Online-Speicher zwischendurch”

  1. stimmt, Droplr zeigt einmal wieder sehr schön, wie man sich dank einfachster Bedienbarkeit schnell einen Platz in der Menüleiste sichert. Man kann Droplr auch so konfigurieren, dass statt drp.ly die eigene Domain (oder eine Subdomain) vor dem /asdf steht. Zieht man mehrere Dateien auf das Droplr-Symbol, werden sie zu einem .zip zusammengefasst.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.