Echofon – mein aktueller Twitter-Client

Zwölf Twitter-Clients habe ich hier vor einiger Zeit vorgestellt, aktuell verwende ich aber einen dreizehnten, nämlich Echofon.

Mein bis dahin favorisierter Client Tweetie hat leider bei einigen Features den Anschluss verloren. So vermisse ich dort z.B. Twitter-Listen.

Echofon bietet wirklich alle Features, die ich mir denken kann, ist in der aktuellen Version auch ganz nett anzuschauen und gut im Handling. Nicht ganz so elegant wie Tweetie. Aber hier bestimmt letztlich die Funktionalität. Bin gespannt, wann ein noch heißerer Kandidat auf den Markt kommt…

Systemvoraussetzungen: OS X 10.5
Download: Echofon 0.98.3
Lizenz: Kostenloser Preview-Release (Kostenmodell folgt…)

Geschrieben via email auf freewareosx @ posterous

12 thoughts on “Echofon – mein aktueller Twitter-Client”

  1. Zu Echofon hat es mich vor kurzem auch getrieben, nachdem bei Nambu die Entwicklung zum zweiten mal in Folge stecken geblieben zu sein scheint. Die Kombination aus schmaler Timeline mit der Schublade zum verfolgen weitergehender Elemente finde ich sehr überzeugend.

  2. Ich nutze Echofon Pro auf dem iPhone und bin absolut zufrieden. Auf dem Mac bleibts aber erstmal bei Tweetie, da mir Echofon etwas zu reduziert erscheint. Während man z.B. den favorisierten URL-Shortener oder Bilderdienst auf dem iPhone wählen kann, vermisse ich diese Einstellungen auf dem Mac komplett. Reduzieren ist gut soweit, hier fehlen aber wirklich wie ich finde wichtige Features.

  3. Ich ntuze ebenfalls Echofon Pro auf dem iPhone – insbesondere die Pushfunktion ist genail! Auf dem Desktop verwende ich allerdings Tweetdeck ( http://www.tweetdeck.com/ ). Tweetdeck ist übersichtlich und bietet eine ganze Palette an mehr oder weniger sinnvollen Features. Die bit.ly-Integration ist zum Beispiel klasse.

  4. Tweetie kommt jetzt übrigens bald in der Version 2 raus. Ist zumindest angekündigt.

  5. ewig schade: seit der neuen Version (jetzt muss für Vollversion bezahlt) werden, nervt Echofon unglaublich:
    – mit der Werbung könnte ich leben
    – Highlight neuer Tweets funktioniert nicht mehr
    – Anzahl der ungelesenen Tweets in den drei Kategorien kann nicht mehr per Mausklick gelöscht werden sondern nur noch, indem man runter und wieder rauf scrollt

    Kleinigkeiten aber alltäglich nervend.

  6. Bin das nur ich oder haben die Wahnsinnigen ernsthaft neulich per Update das URL-Shortening entfernt?
    Au revoir, Echofon.

    Welcher ist denn derzeit der Twitter-Client der Stunde?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.