Delibar revisited – Del.icio.us-Links in der Menüzeile

Vor mehr als drei Jahren habe ich hier den Del.icio.us-Bookmark-Browser Delibar vorgestellt. Bei einem neuerlichen Besuch der Website stellte ich fest, dass sich das Programm sehr erfreulich weiterentwickelt hat. Grund genug, es nochmals vorzustellen.

Es nistet sich mit einem kleinen Icon in der Menüzeile ein, kann über einen konfigurierbaren Hotkey aufgerufen werden und zeigt in einer schönen Liste die aktuellen Del.icio.us-Bookmarks von einem oder mehreren Accounts.

Sie sind bequem durchsuchbar. Einmal durchgeführte Suchen lassen sich speichern. Bei Klick oder „enter“ wird der gewählte Bookmark im Standard-Browser geöffnet. Weitere Funktionen wie die Darstellung der Links aus dem Del.icio.us-Netzwerk, das Bearbeiten der Links und das „Sharen“ via Twitter und Co. bleiben nach der 2-wöchigen Testphase der kostenpflichtigen Pro-Version vorbehalten.

Fraglich, ob man das Programm angesichts der perfekten Integration von Del.icio.us in die Firefox-Bookmark-Verwaltung überhaupt braucht. Als alternativer, browser-unabhängiger Zugang ist es jedenfalls eine feine Lösung.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.5, 10.6
Download: Delibar 1.0.1
Lizenz/Kosten: Kostenlose Lightversion, Pro-Version 18$

Geschrieben via email auf freewareosx @ posterous

3 thoughts on “Delibar revisited – Del.icio.us-Links in der Menüzeile”

  1. Sehr geiles Programm!!!
    Da ich im Moment sehr gern Chromium als Browser benutze, da der mal extrem schnell ist, habe ich leider mein Firefox-Plugin nicht zur Verfügung.
    Delibar ist da super nützlich!

  2. Tolles Programm. Was mich stört ist, das Suchresultate nicht Alphabetisch ausgegeben werden :-/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.