Erstaunlich einfache HDR-Fotos mit HDRtist

Erstaunlich simpel kann man mit HDRtist so genannte HDR-Fotos erzeugen. Einfach mehrere, unterschiedliche Fotos im Fenster ablegen und mit dem Regler die Stärke des HDR-Effekts einstellen.

Und dies funktioniert sogar mit nur einem Bild – als so genanntes „Pseudo-HDR“.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.4
Download: HDRtist 1.0
Lizenz: Freeware

Geschrieben via email auf freewareosx @ posterous

4 thoughts on “Erstaunlich einfache HDR-Fotos mit HDRtist”

  1. Nun gut, einfach, aber nicht tauglich. Nach welchen Algorithmen arbeitet das Programm? Ganz sicher nicht nach den Grundlagen von Erik Reinhard – und man sieht es den Bildern an. Ich kann mir gut vorstellen, nach welchen Grundsätzen das Programm arbeitet, denn mit nur einem Einstellregler zu arbeiten und auch aus einem einzigen Bild ein Pseudo-HDR zu machen läßt nur einen Schluß zu: Es erzeugt kein HDR sondern es erzeugt primitive LDR`s ausschließlich im JPG-Format – wo bitte ist der Zwischenschritt HDR? Tut mir leid, aber die Überschrift „Erstaunlich einfache HDR-Fotos mit HDRtist“ ist einfach ein Trugschluß, das sind primitive LDR`s der übelsten Sorte mit Extremhalos und anderen Mängeln. Einem HDR-Bild darf man es gar nicht anmerken, dass es eines ist. Mekt man es doch ist es ein schlechtes !
    Sorry, das Leben ist hart – lest doch einmal die Grundlagen (www.hdr-foto.at) und dann verfasst einen neuen Artikel über HDR!

    LG Gerhard

  2. Ich mag HDRtist gerne. Für dezente Manipulationen reicht es aus.

    HDRs können schnell übel ausschauen. Da kann auch noch so viel oder teure Software nix machen. Auf hdrfoto.at gibt´s dazu ja genügend Beispiele.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.