ClipMenu – Zwischenablage deluxe

Seit langem habe ich meine Zwischenablage durch das praktische Jumpcut erweitert. Mit ClipMenu von Naotaka Morimoto habe ich nun allerdings seit einiger Zeit eine Clipboard-Erweiterung im Einsatz, die einiges mehr bietet.

clipmenu-icon

Das Prinzip ist ähnlich simpel wie bei Jumpcut: durch eine zusätzliche Tastenkombination – z.B. „Ctrl + Apfel + V“ kann ich nicht nur den letzten kopierten Inhalt einfügen, sondern aus der Clipboard-Historie auswählen. Bei ClipMenu funktioniert das via PopUp-Menü, aus dem ich mittels Tastendruck oder Mauseinsatz den gewünschten Eintrag wähle. Alternativen Zugriff bietet ein Menüleisten-Symbol.

ClipMenu

ClipMenu verwaltet dabei nicht nur reinen Text, sondern auch andere Inhaltstypen. Bilder werden dabei sogar als Thumbnails im Menü angezeigt. Dies alles ist konfigurierbar.

clipmenu-Type

Das ist aber noch nicht alles: eine integrierte, gut konfigurierbare Verwaltung von Text-Snippets erspart einem eventuell ein zusätzliches Snippet-Programm.

clip-menu-snippets

Und ein besonderes Feature ist die Möglichkeit, „Aktionen“ zu hinterlegen, die vor dem Einfügen des ausgewählten Eintrags ausgeführt werden können. So kann man z.B. Texte vorher umformatieren. Neue Aktionen können vom Benutzer u.a. in Javascript geschrieben werden.

ClipMenu ist eine Anwendung ganz nach meinem Geschmack: unaufdringlich im Hintergrund werkelnd, aber mit dem Potential, die Produktivität gewaltig zu steigern.

Systemvoraussetzungen: OSX 10.5
Download: ClipMenu 0.3.4
Lizenz: Freeware

23 thoughts on “ClipMenu – Zwischenablage deluxe”

  1. Sieht nett aus. Bringt aber gegenüber LaunchBar keinen Mehrwert für mich.
    Für die Snippets bzw. Textclippings gibts da nen schönen Script.
    Schade nur dass das nur mit Text geht. Vermisse da das Shelf von QuickSilver

  2. Benutze gerade auch Jumpcut. Werde das aber mal ausprobieren, sieht vielversprechend aus!

    Danke für deine tollen Posts :)

  3. Erinnert an das von mir heissgeliebte iSnip, welches leider nicht mehr weiterentwickelt wurde und mit Leopard auch nicht mehr richtig funktionierte. Danke! :-)

  4. Hi,

    ich habe es auf Grund deines Artikels mal ausprobiert. Mich schreckt noch ab, dass man beim einfügen keine Gesamtliste hat, sondern erst noch einen Ordner auswählen muss. Das nervt mich, weil es mir ein Schritt zuviel ist.
    Kann man das abstellen? Wenn nicht, werde ich zu Jumpcut zurückkehren.

  5. Danke für diesen Tipp, zwar gibt es sowas ähnliches in butler. Aber butler an sich mochte ich nicht wirklich gelöscht, nun wo ich gerade viel, vor allen dingen mit Links und Text und so mache kommt mir dieses Tool sehr entgegen, alsodanke

  6. Ja cool, benutze zur zeit PTH Pasteboard, bin damit eigentlich auch gnaz zufrieden, werde es aber die nächsten Tage mal in Ruhe durchtesten. Was mir bisher gut gefällt, ist die Tasache, dass das Fenster nahe der Maus auftaucht, man also Wege spart. Bei nem Grafiktablett und 24″ nicht ganz unwesentlich. ;-)

    Diese Ordnerfunktion und den damit verbundenen Extraklick habe ich allerdings auch nicht so ganz verstanden…

  7. Wen die „Ordner“-Funktion stört:
    Unter Preferences/Menu einfach unter „Number of items place inline“ ändern. Die Zahl ist die Anzahl der Einträge, die nicht in einen Ordner gepackt werden sollen Wenn also „Max Clipboard size“ auf 20 steht und „Number of items place inline“ auch auf 20, dann werden keine Ordner angelegt.
    Und schon wieder ein Klick (bzw. man benutze es besser mit der Tastatur !) weniger.

  8. Dies ist ein hervorragendes Werkzeug! Es zeigt sich einmal mehr, wo die Vorteile von Mac OS X liegen (abgesehen davon, dass es keine Hintertüren hat, durch die die Eliten an unsere Informationen herankommen)!

  9. Klingt sehr interessant. Ich bekomme aber auch eine Warnung:

    Als attackierend gemeldete Website!

    Was hat es denn damit auf sich?

  10. Ich bin wieder zurück zu jumpcut. ClipMenu ist buggy bei PopupFenstern von Anwendungen. Da wird die Liste hinter dem Fenster angezeigt. :-( Also sprich ein Teil verdeckt.

  11. Sieht fein aus. Ich habe kürzlich PopCopy installiert. Das ist allerdings ja als Shareware beschnitten. Aber ich brauche eigentlich nur mehr Einträge, wenn ich mal versehentlich was „überschrieben“ habe. Aber das schau ich mir mal näher an. Die Sache mit Menü finde ich auf jeden Fall übersichtlicher als eine reine Tastenkombi wie bei Jumpcut.
    Ansonsten läuft Popcopy soweit brav.

  12. Also zu Zeiten vor dem Switch habe ich unter Windows meistens crackware benutzt, seit dem ich den Mac habe zahle ich für Shareware, der Gegenwert der Programme die ich hier nutze ist einfach riesig und der Preis sehr angemessen, was ich bei Windows vermisst habe.

  13. Ich habe auch schon einige Clipboard Erweiterungen getestet, wie zB. CopyPastePro, PTH Pasteboard, CuteClips und iClipboard. Haben alle ihre Vor- und Nachteile. Momentan benutze ich Stuf, da gefällt mir besonders die Sharing Funktion im Netzwerk. Werde natürlich auch noch ClipMenu testen, vielen Dank für den Tip!

  14. Schade – seit dem gestrigen Update funktioniert das nicht mehr … snippets OK, kopieren geht auch (wird auch angezeit) aber eingefügt wird nur noch das zuletzt kopierte.

  15. Sieht auf den ersten Blick super aus,

    ich habe bei mir allerdings einen Bug.
    Wenn ich in Mail aktiviert (und im Vordergrund) habe, dann mit ClickMenu das aktuelle item im Postboard ändere, dann spukt mail die folgende Fehlermeldung aus:
    „Are you sure you want to erase the deleted messages in all of your accounts?“ – wäre ziemlich schlecht …
    Hat das noch jemand?

  16. Ansonsten kann ich den post von Ulli nicht bestätigen, habe aktuelles OS X Leo, und in Safari funktioniert CB einwandfrei.

  17. Vielen, vielen Dank für diesen Hinweis. Bin so vor Monaten auf ClipMenu gestoßen worden, die beste Mac-Ergänzung, die ich kenne, ungefähr so genial wie die Erfindung von geschnitten Brot. Das ist Clipboard-Management, wie ich es brauche: So diskret, dass ich es nur bemerke, wenn ich es brauche – dann aber mächtig!

  18. Was ist eigentlich mit iClip, nutzt das hier niemand. Ich bin gerade noch auf der suche nach „meiner ultimativen“ Clipboard Software, werde dieses mal testen. Danke!

  19. Schade, dass ClipMenu nicht mehr weiter entwickelt wird. Was benutzt Ihr denn mittlerweile? Reine Tools wie z.B. Jumpcut oder Clips? Oder die integrierten Clipboard-Funktionen z.B. in Alfred.app oder Keyboard Maestro?

    Ich fand die Handhabung von ClipMenu unschlagbar und bedauere, dass es nicht mehr auf Lion funktioniert (hab gerade gewechselt)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.