Teamviewer – Fernwartung und Präsentation ganz einfach

Der Zugriff auf ferne Rechner – womöglich mit anderen Betriebssystemen – durch Firewalls und Proxies kann eine technische Herausforderung sein. Mit Teamviewer gelingt diese Aufgabe kinderleicht.

teamviewer-icon

Einzige Voraussetzung ist, dass auf beiden zu verbindenden Rechnern die Software installiert und in Betrieb ist. Durch den Austausch einer Verbindungs-ID und eines Kennworts (z.B. per Mail oder Telefon) wird eine Verbindung hergestellt und nach wenigen Sekunden hat man einen Blick auf den Desktop des Gegenübers.

teamviewer-start-1

teamviewer-osx-1
Der Windows-Desktop im OS-X-Fenster

Dabei kann man zwischen verschiedenen Verbindungstypen – Fernwartung, Präsentation, Datenübertragung – wählen. Je nach vorhandener Verbindungsqualität kann man die Darstellungsqualität selbst einstellen oder automatisch einstellen lassen. Raffiniert: mit dem Befehl „Richtungswechsel“ kann – während der Session – der Blick vom Fremdrechner auf den eigenen Rechner gewährt werden.

teamviewer-win
Nach dem Richtungswechsel: der Blick vom Windows-PC auf den OS X-Desktop

Ein Dateiübertragungsmodul, das einem FTP-Client ähnelt, rundet den Leistungsumfang ab. Die kostenpflichtigen Business- und Serverversionen des Programms bieten noch einige Features mehr.

Das Programm ist nur für die Privatnutzung kostenlos, aber wenn es darum geht, dem Schwiegervater kurz aus der Windows-Klemme zu helfen, eine wunderbare Erleichterung. ;)

Systemvoraussetzung: OSX 10.4 (Windows ab 98)
Download: Teamviewer 3.6.554 für Mac OS X
Lizenz: Für Privatanwender kostenlos, Business-Lizenzen ab 169,- €

12 thoughts on “Teamviewer – Fernwartung und Präsentation ganz einfach”

  1. Hat mir auch schon des öfteren sehr gute Dienste geleistet. Kann ich sehr empfehlen.
    Das ist das Eltern- und N00b-Freunde-Tool Nummer 1.

  2. Bevor ich zum Mac gewechselt bin ( Oktober 07 ) hatte ich Teamviewer immer an PCs benutzt. Nach dem Switch gab es leider noch kein Teamviewer für Mac. Aber seit es released wurde nutze ich es öfters um meinen Windows Freunden zu helfen ;-)

  3. Bestimmt ein tolles Programm, leider lässt sich die Mac-Version nicht (unter Windows) herunterladen.

  4. Teamviewer ist echt gut und schnell, nur seit es für die Windows die Version 4 gibt (und für den Mac die Version auf 3.x stehengeblieben ist), ist eine plattformunabhägige Fernwartung nicht mehr möglich. Die 3er Version (unterm Mac) meldet dann, man sollte auf die 4.x aktualisieren :(
    Ist zwar bestimmt nur eine Frage der Zeit, aber aktuell ….

  5. Korrektur an E:
    mit der aktuellen Mac-Version kann man bereits wieder Vergindungen mit der 4er Version von Windows herstellen!

  6. Teamviewer auf dem Mac nervt. Das ist mit Abstand das Programm mit den meisten Abstürzen bei mir. Ich finde auch zu dämlich dass man noch nicht mal mit Knödel V eine ID einfügen kann. Geht einfach nicht…

    Für Fernwartung ist aber grundsätzlich trotzdem die beste Wahl. Sie könnten sich halt ein bisschen mehr Mühe geben mit der Mac-Version

  7. Ein Tool was echt unkompliziert ist, selbst bei problembehafteten Netzwerken, kein Problem damit eine Verbindung zu Rechnern zu erstellen und es hat bis jetzt jede Menge Nerven und Geld erspart, wenn man Weg und Zeit mit einrechnet.
    Absolut zu Empfehlen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.