Synkron – Backup-Lösung aus der Linux-Welt

Auf Basis von QT entwickelte Programme lassen sich offensichtlich relativ einfach für verschiedene Betriebssysteme ausgeben. Da kann es sich also mal lohnen, bei den Linux-Nachbarn nachzuschauen. Mit Synkron habe ich dort eine Backup-Lösung für OS X gefunden, die einen recht guten Eindruck macht.

Synkron beherrscht alle Tricks eines ausgereiften Synchronisierungstools (Screenshots):

  • Verzeichnis-Syncs
  • Tabs mit mehreren gleichzeitigen Sync-Jobs
  • Regelmäßige, automatische Syncs mittels Aufgabeplaner
  • Vorschau des Sync-Jobs
  • Verwaltung von „Blacklists“ zum Ausschließen von Dateien, Dateitypen oder Ordnern
  • Restore-Funktionen mit Sync-Protokollen

Das alles lässt sich (mit fast zu vielen Parametern) sehr fein einstellen. Besonders sympathisch finde ich die Vorschau-Funktion: „Was würde passieren, wenn ich die Synchronisation jetzt ausführen würde…“

Systemvoraussetzungen: OS X (Universal)
Download: Synkron 1.4.0 für Mac OS X (Version für Win und div. Linuxe ebenfalls vorhanden)
Lizenz: Freeware, OpenSource (GPL v2)

9 thoughts on “Synkron – Backup-Lösung aus der Linux-Welt”

  1. Danke für den Tipp. Als Tiger-User bin ich noch immer auf der Suche nach einer sinnvollen Backup-Lösung. Im Moment hab ich iBackup im Einsatz. Das kopiert mir zwar die Dokumente recht einfach, aber wenn ich von meinem Macbook absichtlich was lösche (z.b. Bilder aus dem Vorjahr, die ich nicht ständig bei mir haben muss) um Platz für neue zu schaffen, wird das auch auf meiner Sicherungsplatte beim nächsten Sync auch entfernt. Ist das bei Synkron besser gelöst?

  2. @ piaty: du kannst bei IBackup für jedes Profil einstellen ob es auch Löschungen vornehmen soll oder nicht.
    Einstellungen -> Profile -> gewünschtes Profil anklicken -> Reiter „Unix“ -> Checkbox „Lösche alle files im Zielordner die nicht im Quellordner sind“

  3. Ich bin eigentlich mit Unison (
    http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/) ganz zufrieden. Das GUI kann ich allerdings nicht empfehlen… Grundkenntnisse mit Terminal sind also Voraussetzung.

    Ich synchronisiere damit via SSH das Home-Verzeichnis meines MBPs mit dem meines Mac Pros. Wer Interesse am entsprechenden Config-File hat, soll sich hier melden ;)

  4. Bin bei der Suche nach einem Backup-Programm über diese Seite auf Syncron gestoßen…daher frag ich jetzt hier mal nach…nämlich würde ich gerne daten aus vorher in syncron festgelegten ordnern auf eine extrene hdd kopieren – aber ohne dass beide verzeichnisse (intern und extern) sycronisiert werden. sondern dass auf der externen quasi die daten nur gesammelt werden…Geht das?

    Danke und Beste Grüße

  5. Ich habe Synkron nun seit ein paar Wochen im Einsatz und bin mäßig begeistert. Denn so holprig wie der Name ist leider auch das Programm, wenn es um die Bedienbarkeit geht: Es gibt viel zu viele, zum Teil sehr missverständlich benannte Funktionen, deren Aufgabe nicht klar ist. Das Interface ist eine Checkbox-Wüste, es gibt keine sinnvolle Statusanzeige beim Backup, dafür aber ein Icon in der Menüleiste…. Nun ja.
    Schade eigentlich, denn die Fähigkeiten, die das Programm hat, sind durchaus nicht schlecht. Denn eben diese Messi-Funktion „Daten auf dem Rechner löschen und trotzdem alles auf dem Backup behalten“ funktioniert einwandfrei, wenn man nach etlichem Rumprobieren dann die einzig wahre Kombination aus den Checkboxes gefunden hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.