Moody – iTunes nach Lust und Laune

Von “Sad & Calm” bis “Loud & Happy” kann man mittels Moody seine Titel in der iTunes-Bibliothek taggen. Dies funktioniert ganz transparent (und dauerhaft) durch einen kleinen Eintrag im Kommentar-Feld der MP3-Tags.

Das Ziel ist klar: neue, intelligente Wiedergabelisten – und zwar passend zur Stimmung. Moody bietet zwei Modi: im Tag-Modus kann man durch einen Klick auf den farblich markierten “Stimmungs-Quadranten” in einer 4 mal 4 großen Matrix das passende Stimmungs-Tag zum aktuell laufenden Titel vergeben. Im Listen-Modus wählt man dann eines oder mehrere Quadrate aus und schon wird eine passende Playlist erstellt und via iTunes abgespielt.

Die farbliche Codierung ist schnell intuitiv erfasst und das Ganze integriert sich so elegant in iTunes, dass ich fast geneigt bin, dem Programm eine ähnliche Zukunft wie Coverflow zu prophezeien… ;)

Trotz der beunruhigend niedrigen Versionsnummer 0.1 läuft Moody sehr ziemlich zuverlässig.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.4
Download: Moody 0.1
Lizenz: Donationware

12 thoughts on “Moody – iTunes nach Lust und Laune”

  1. Muss ich natürlich sofort wieder mal ausprobieren :) Schaut gut aus und hört sich auch gut an…gleich mal download :)

  2. Die Idee von Moody mag toll sein, die Umsetzung ebenso, leider komm ich mit der Einfachheit nicht klar. Songs von Rage Against The Machine beispielsweise sind eher agressiv als intensiv, ob traurig oder lustig vermag ich erstrecht nicht zu sagen.

    Ich komm da in Gewissenskonflikte. Und ehe ich nachher hundert Songs falsch eingeordnet habe und der Mood-Shuffle scheiße ist, lass ichs lieber. Da fehlt 3D!

  3. @taschentücher: Du kannst die angegebotenen Felder ja nach deinen eigenen Regeln nutzen, niemand muss sich an die vorgeschlagenen Stimmungskoordinaten halten…

    Sehr interessantes Programm, danke für die Empfehlung!
    Eine vollständige Integration in iTunes wäre sicherlich noch schöner, ich z.B. scheine einer der wenigen Menschen zu sein, der die Kommentar und Komponisten-Felder der iTunes Songs wirklich nutzt und für den diese Software damit leider nicht in Frage kommt… :-(

  4. @tupamaro: Moody überschreibt nicht die bestehenden Kommentare, sondern ergänzt sie. Ich kann damit gut leben…

  5. nicht schlecht! I-tunes lässt sich auch immer wieder etwas neues einfallen! aber ich bleib dabei – i-tunes verbraucht zu viele Ressourcen!

  6. Wenn ich eh Stimmungs-Tags vergeben muß, kann ich mir doch auch gleich Wiedergabelisten anlegen und die Titel entsprechend einordnen.

  7. @Roland bzw. automatische Listen erstellen und die Sortierung iTunes überlassen :-D aber ist nicht so schick wie auf bunte Flecken zu klicken :-P

  8. Leider scheint das Ganze in iTunes 8 nicht zu funktionieren? Ich sehe keinerlei farbige Tags in iTunes selbst. Nur die Moody App reagiert auf die vergebenen Tags. Mache ich was falsch, oder habe ich nur schlicht was übersehen?

  9. @Felix: das hast du wohl falsch verstanden. Die von Moody erzeugten Tags werden in das Kommentarfeld geschrieben (siehe Screenshot oben). In iTunes wird (leider?) nichts farbig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.