Wraparound – Abkürzung für den Cursor

wrap-icon.png

Kleines Programm, große Wirkung: Wraparound macht nichts anderes, als den Cursor bei Erreichen des rechten Bildschirmrandes wieder ganz links erscheinen zu lassen. Und umgekehrt auch. Und oben und unten natürlich auch, wenn man mag.

wrap-prefs.png

Das klingt unspektakulär, ist aber besonders bei mehreren Monitoren derart praktisch, dass man sich binnen 5 Minuten daran gewöhnt hat – und zukünftig bei Arbeitsplätzen ohne Wraparound immer an den Bildschirmrand donnert. ;)

Systemvoraussetzungen: OS X 10.2.8
Download: Wraparound 1.2.2
Lizenz: Freeware

3 thoughts on “Wraparound – Abkürzung für den Cursor”

  1. Wie klein doch das Internet ist ;) Danke für die Einladung. Kann leider am Freitag nicht – habe aber euren Kalender abonniert… 2007 klappt’s vielleicht mal.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.