11 Icons in der Menüleiste

Eine prächtig ausgestattete Menüleiste ist wahrlich eine Zierde für jeden Desktop. Hier meine 11 Icons von rechts nach links.

Zuerst die obligatorischen System-Einträge, die sicher keine Erläuterung brauchen: Batteriestatus, Airport, Monitoreinstellungen, Bluetooth und das Applescript-Menü.

menueleiste.jpg

Die anderen sechs nun von rechts nach links:

1 – MainMenu

Erst vor kurzem hier vorgestellt, hat sich dieses Systempflege-Tool schon so nützlich gemacht, dass es einen festen Platz bekommen hat.

2 – Jumpcut

Immer noch meine liebste, weil einfachst zu bedienende Erweiterung der Zwischenablage. Das Menü braucht man nur, um alle gespeicherten Einträge auf einen Blick zu bekommen, üblicherweise wird es ausschließlich per Tastatur gesteuert. (Weitere Info…)

3 – SMARTReporter

smartreporter.png

Hier verbirgt sich ein kleines Hilfsprogramm, das regelmäßig den SMART-Status (Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology) der Festplatte(n) prüft. Im Prinzip der gleiche Vorgang, den man beim Festplatten-Dienstprogramm mit der Funktion „Volume prüfen“ startet. Nur, dass es hier regelmäßig in festzulegenden Intervallen stattfindet und das Ergebnis z.B. durch Veränderung des Icons mitteilt. Angeblich kann man dadurch frühzeitig sich ankündigende Festplattenschäden erkennen. Man weiß ja nie…

Systemvoraussetzungen: OS X 10.3
Download: SMARTReporter 2.1.5
Lizenz: OpenSource

4 – GrowlTunes

growltunes.png

Das Hilfsprogramm zum kürzlich hier besprochenen Growl stellt die Verbindung zu iTunes her. Mit dem Menüeintrag kann man rudimentär iTunes steuern und Wertungen zum aktuellen Titel vergeben. (Ist entbehrlich, wenn man GimmeSomeTune verwendet)

5 – Romeo

romeo.png

Wahrscheinlich ein alter Hut, für mich aber eine Neuigkeit: ein kleines Programm, mit dem man bluetooth-fähige Mobiltelefone von Sony Ericsson zur Fernbedienung des Macs verwenden kann. Funktioniert simpel und zuverlässig: ob Powerpoint, iPhoto-Diashow, iTunes, der DVD-Player, VLC oder ganz einfach der Cursor – alles lässt sich mit dem Handy steuern.

Systemvoraussetzungen: OS X 10.2
Download: Romeo 0.9.3
Lizenz: OpenSource

6 – ClamXav

clamxav.png

Die ClamXav-Sentry, also die Virus-Überwachung für festgelegte Ordner, zeigt hier verschiedene Aktivitäten an: wenn eine neue Datei in einem der Ordner von ClamXav gescannt oder ein Update der Virus-Definitionen heruntergeladen wird, kann man dies an verschiedenen Animationen des Icons erkennen. Mein Beitrag zu ClamXav, und warum ich meinen Mac auf Viren überwache, steht hier.

4 thoughts on “11 Icons in der Menüleiste”

  1. Hi ihr Spezis,

    bitte helft mir in einer verzwickten Sache.

    Ich möchte den bei der ersten Initialisierung eingestellten Namen – links oben in jedem Fenster „Marcel Gents iMac“ – ändern!

    Wo zum Teufel ist dieser gespeichert?
    Wie kann ich diesen nachträglich ändern?

    Vielen Dank im Voraus!

    Marcel Gent
    marcel.gent@dw3.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.