Delicious Mac – vier Wege zu den Bookmarks

Wahrscheinlich nutzen nur die verstocktesten Geheimniskrämer noch nicht die Vorteile der öffentlichen Bookmark-Verwaltung bei del.icio.us. Mit einer entsprechenden Browser-Extension macht es del.icio.us Firefox-Anwendern ja auch besonders einfach, neue Lesezeichen hinzuzufügen.

Etwas umständlicher ist es schon, die gehorteten Bookmarks zur Benutzung zu durchsuchen und aufzurufen. Der Weg zur Del.icio.us-Seite ist jedenfalls etwas zu umständlich. Mit geeigneten Freeware-Applikationen wird dem Mac-User aber auch dieser Weg leicht gemacht.

Der erste Weg: einmal mehr den Firefox aufbohren

Mit der Extension Foxylicious werden die del.icio.us-Bookmarks – auf Knopfdruck oder auch täglich automatisch – in ein festgelegtes Verzeichnis der lokalen Firefox-Bookmarks gespeichert. Dabei wird für jedes del.icio.us-Tag ein eigenes Unterverzeichnis angelegt. Angenehmer Nebeneffekt: ein lokales Backup der wertvollen del.icio.us-Inhalte. Man weiß ja nie… ;-)

Eine praktische Ergänzung hierzu ist die Extension AutoMarks. Sie fügt die lokalen Bookmarks dem Cache hinzu, aus dem die Autocomplete-Funktion der Browser-Adresszeile bestückt wird. D.h. bei Eingabe von ein paar passenden Buchstaben wird automatisch eine Auswahl passender URLs aus der History und aus den Bookmarks angeboten.

Weg zwei: mit Delibar in die Finder-Menüzeile

Delibar ist ein kleines Programm, das die Bookmarks als Finder-Menü anbietet. Basierend auf den zugeordneten Tags wird eine zweistufige Menüstruktur erzeugt, mit der man auch größere Mengen an Bookmarks flink und intutitiv durchbrowsen kann.

screenshot_01.jpg

Der dritte Weg: Quicksilver

Natürlich bietet Quicksilver, das Schweizer Taschenmesser unter den Hilfsprogrammen auch für diesen Fall eine Lösung. Ein passendes Plug-In importiert die Bookmarks und stellt sie für die Tastenakrobatik von Quicksilver zur Verfügung.

screenshot_03.jpg

Über passende Tastenkombinationen kann man dann Delicious-Tags und -Bookmarks zur Anzeige im Browser aufrufen.

screenshot_04.jpg

Der vierte im Bunde: Cocoalicious

Cocoalicious ist die aufwändigste aber auch komfortabelste Lösung in dieser Runde. Zuerst mutet es seltsam an, ausgerechnet so etwas browser-bezogenes wie Bookmarks in einem separaten Programm zu verwalten – aber es gibt doch ein paar gute Gründe für diesen Umweg.

cocoalicious.jpg

Natürlich lassen sich die Bookmarks im dreigeteilten Fenster mit (optionaler) Browservorschau sehr viel flotter durchforsten. Außerdem bietet Cocoalicious die Möglichkeit, die gespeicherten Seiten komplett zu indizieren. Das erweitert die Datenbasis für die integrierte Suche natürlich ganz enorm. Neben den eigentlichen Bookmarks, den zugeordneten Tags und del.icio.us-Kommentaren kann man damit gleichzeitig den Inhalt der eigentlichen Seite durchsuchen. Und dass diese Suche natürlich wesentlich schneller ist als die der del.icio.us-Seite ist ohnehin klar.

Einziger Wermutstropfen: die Speicherung der aktuell im Browser dargestellten Seite mittels Cocoalicious funktioniert nur beim Safari. Aber für uns Firefox-User bietet sich ja immer noch die del.icio.us-Extension – womit wir wieder am Anfang dieses Beitrags wären…

Die Links im Überblick:

8 thoughts on “Delicious Mac – vier Wege zu den Bookmarks”

  1. ich finde die idee von cocoalicious ganz großartig, nicht mehr die safari-buttons usw. zu benutzen; kann das prog. auch die bereits vorhandenen del.icio.us bookmars importieren? grüße, aleks

  2. Ja, das funktionierte, bis del.icio.us im August seine API geändert hat. Seitdem tritt bei einigen Benutzern – auch bei mir – das Problem auf, dass die vorhandenen Bookmarks nicht mehr importiert werden. Auf dem Entwickler-Blog wird das bestätigt, aber leider hat der Entwickler keine Zeit, das Problem zu beheben. Für mich ist Cocoalicious dadurch leider unbenutzbar geworden.

  3. Ich beschäftige mich heute ehrlich gesagt das erste Mal mit delicious oder ähnlichen Diensten.
    Klingt aber ziemlich gut.
    Vorallem das mit Quicksilver. Hat jemand evtl einen direkten Link zu dem PlugIn? Ich habs nicht wirklich gefunden?
    Kann es sein, dass das Plugin für Intel Macs noch gar nicht funktioniert. Hab da was gelesen, weiß aber nicht, ob das noch aktuell ist!

  4. Hallo,

    kann mir jemand sagen, wie ich mit Quicksilver Lesezeichen in delicious anlege? Habe das PlugIn „Social Bookmarks“ aktiviert, finde aber eine passende „Action“ hierfür, noch etwas über den Workaround zum anlegen, bzw. durchsuchen der Lesezeichen.

    Freue mich über Hilfe, grüße von
    sascha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.